Anders sein bei Papierfresserchen

Ende letzten Jahres erschien eine Anthologie "Und alles nur, weil ich anders bin" bei Papierfresserchens MTM-Verlag. Mein Sturmfalke bekam die Ehre, dabei zu sein. Hier flattert er noch einmal:




Ich lass‘ mich gleiten wie ein Sturmfalke
wenn der Wind neue Worte dichtet.

Jeder Fliegende scheint gefährlich,
Krallen kaum tröstlich,

jede Ausbreitung der Flügel
Narzissenspiegel der Menschheit.

Wenn der Windesmund Freiheit küsst,
das hört kaum jemand,

kaum verstummt ein Gespräch –
wer still zuhört ist überflüssig.

Auf einem einsamen Felsen
baut der Falke sein Nest. 


(c) Riikka Johanna Uhlig 2014

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Als ich ein Buch aus dem Eis fischte

Between Hobby And Job