Wie die blaue Feder zu ihrem Namen kam



Hier der Nenner und der Name dieses Blogs, 
die blaue Feder, 
meer oder weniger gleichzeitig 
auf Deutsch und auf Finnisch verfasst.

Sehnsucht am Kaffeetisch

Schaumkronen überfluten den Tisch,
schlagen Straße ins Eichenfurnier,
ich erinnere mich

an Günther Eich, seinen Häher,
die blaue Feder löst sich
von Klischees, für ihn, für mich

gibt es weißbraune Wellen,
sind sie Schokolade
wie einmal die matte Haut
des Kunstlehrers, oder nur
Macht anflehende Abwässer
der Newa?

Die Löffel klirren wie Segeltau,
auf offener Spitze des Heimwehs.

Es bleibt nur Meer,
fern und trüb.
Meer,
fern und trüb.


(C) Riikka Johanna Uhlig 2016 


Comments

Popular posts from this blog

Between Hobby And Job

In einem großen Buch