10 July 2015

Der Fall des Schriftstellers U, Teil 2

Warum beginnt kein Schriftsteller mit U, und wenn schon, dann sein Vorname nicht mit R? Vielleicht bin ich einzigartig!? In der Bibliothek fand ich kein entsprechendes Buch, und meine Internetsuche brachte das Ergebnis, dass es zwar zwei Leute gibt, die Uhlig heißen und schon mal ein Sachbuch geschrieben hatten, sie gingen aber nicht mit einem R los, also zählen sie nicht. Interessant ist, dass es mehrere Maler Namens Uhlig gab. Aber nach Malern suche ich ja nicht.

Bei den Internethändlern ist es schwierig, nur mit Initialen zu suchen - man müsste wenigstens den Nachnamen eingeben können. In den Live-Buchläden war ich noch nicht, denn dies könnte fatale folgen haben. Unabhängig davon, ob ich ein Buch von einem R.U. fände, würde ich wahrscheinlich dieses oder jenes Buch kaufen, die ich es dann doch nicht schaffe zu lesen, weil ich ja schon viele habe.

Interessant übrigens, dass man auch in Mülltonnen Bücher finden kann. Zwar keins von dem unbekannten R.U., aber andere. Ich kann schon irgendwie nachvollziehen, dass jemand einen zu schnell geschriebenen und schlecht übersetzten Paper back -Roman in die blaue Tonne wirft, aber was machen Virginia Woolf und E.T.A. Hoffmann im Müll? Ich habe sie natürlich gerettet. Um fest zu stellen, dass ich mit der Fahrt zum Leuchtturm nicht sonderlich schneller voran komme als mit dem To The Lighthouse. Mit Hoffmann habe ich noch nicht angefangen, im Moment lese ich lieber Gedichte und Sachbücher. Aber bestimmt werde ich irgendwann auch diese "Müllliteratur" lesen. Auf jeden fall nachdem ich den mysteriösen R.U. gefunden habe.

No comments:

Post a Comment

Just relevant remarks, ok? No hate or racism!