Posts

Showing posts from 2015

Die Wellen

Was hat Strawinsky mit Literatur zu tun

Ich war in der Musikschule und ich hatte schon mal Strawinskys Musik gehört. Ich mochte sie nicht. Ich dachte: Krach. Was dann aber geschah, erinnert mich daran, wie ich zum ersten Mal abstrakte Malerei sah - nicht nur anschaute, sondern wirklich sah.

Eine Bekannte von mir, die finnische Künstlerin Mari Aulinen, hatte eine Ausstellung in Berlin. Der Saal war voll von blautönigen Ölgemälden, in denen ich keinerlei Gestalten erkennen konnte. Sie sehen doch alle gleich aus, dachte ich. Ich verstand gar nichts. Dann entdeckte ich auf einem Beistelltisch einen Stapel Papier. Die Künstlerin hatte zu ihrer Ausstellung ein Gedicht geschrieben. Ich las es, und ich las es wieder. Ich betrachtete die Bilder erneut und las immer wieder das Gedicht. Ahaa, dachte ich. Der Text hatte mir das Tor geöffnet. Ich sah, ich interpretierte, ich verstand. Seitdem interessiere ich mich auch für moderne Malerei und nicht nur für Landschaftsbilder.

Die Welt der Literatur ist mir weitaus vertrauter als die der …

Der Fall des Schriftstellers U, Teil 3

Ich gebe auf. Entweder gibt es gar nicht viele Leute, deren Nachnamen mit einem U beginnen, oder sie schreiben nicht gerne. Es bleibt nur eine Möglichkeit: selbst eins zu schreiben. Ich werde es versuchen. Der große Meister Ernest Hemingway gab den Hinweis: "Write hard and clear about what hurts." Dem werde ich folgen.

Einem anderen Punkt der Leseliste bin ich nachgegangen, nämlich ein Buch eines Autoren / einer Autorin, der/die den Pulitzer Preis bekommen hat. Nachdem ich letztes Jahr den film Die Potein im Kino Union in Friedrichshagen sah und mochte, war mir klar: es wird eins von Elizabeth Bishop sein. Leider waren die Gedichte, die ich in einer berliner Bibliothek fand, nicht besonders gut übersetzt, oder genauer gesagt, der Klang des übersetzten Textes hat mir nicht gefallen.

Dann aber reiste ich mit meiner Familie nach England. In einem kleinen Ort Namens Church Stretton fand ich - außer handgefertigten Süßigkeiten - einen kleinen Bücherladen und da, im Lyrikregal (ja…

Der Fall des Schriftstellers U, Teil 2

Warum beginnt kein Schriftsteller mit U, und wenn schon, dann sein Vorname nicht mit R? Vielleicht bin ich einzigartig!? In der Bibliothek fand ich kein entsprechendes Buch, und meine Internetsuche brachte das Ergebnis, dass es zwar zwei Leute gibt, die Uhlig heißen und schon mal ein Sachbuch geschrieben hatten, sie gingen aber nicht mit einem R los, also zählen sie nicht. Interessant ist, dass es mehrere Maler Namens Uhlig gab. Aber nach Malern suche ich ja nicht.

Bei den Internethändlern ist es schwierig, nur mit Initialen zu suchen - man müsste wenigstens den Nachnamen eingeben können. In den Live-Buchläden war ich noch nicht, denn dies könnte fatale folgen haben. Unabhängig davon, ob ich ein Buch von einem R.U. fände, würde ich wahrscheinlich dieses oder jenes Buch kaufen, die ich es dann doch nicht schaffe zu lesen, weil ich ja schon viele habe.

Interessant übrigens, dass man auch in Mülltonnen Bücher finden kann. Zwar keins von dem unbekannten R.U., aber andere. Ich kann schon i…

Blume

Kindheitserinnerung:
drei Wörter
in einer Blume,
nein, werde ich nicht,
Vergissmeinnicht!

Blaue Momente und eine farbenfrohe Erzählung

Image

Die nackte Wahrheit

Ich fuhr Dreirad, nackt,
Kissenhülle auf dem Kopf,
und sang.
An dieser Stelle
wird jemand behaupten
das sei nicht wahr.
Mag auch sein.
Vielleicht
sang ich ja gar nicht.


(c) Riikka Johanna Uhlig 2015

Der Fall des Schriftstellers U, Teil 1

Ich hatte mir ja dieses Jahr eine Leseliste vorgenommen. Eine ziemliche Herausforderung für eine Langsam-Leserin, 36 Bücher in einem Jahr zu lesen. Aber eines Versuches wert jedenfalls. Auf meiner Liste stehen keine konkreten Angaben zu Autoren oder Titeln, sondern Hinweise, wie z.B. "Ein Buch, in dessen Titel eine Zahl vorkommt".

Trotz meines Literaturstudiums - Schwerpunkt finnische Literatur - hatte ich noch nie Orwells 1984 gelesen. Genau zu sein, habe ich es immernoch nicht gelesen, sondern als Hörspiel gehört. Sehr gut regiert und gespielt, diese grausame Story. Da das Buch schon unzählige Male gelesen, analysiert und kommentiert wurde, lass ich es hier sein und widme mich stattdessen einer anderen Aufgabe.

"A book written by an author with your same initials." Bis jetzt scheint mir diese die schwierigste Aufgabe zu sein. Wenn ich mit RU über Google suche, finde ich heraus, dass Ru in der polynesischen Mythologie eine Göttin der Fruchtbarkeit war. Ecosia info…

Im Theaterwald